Die kleine Brennessel

Urtica urens

 
Jedes Jahr im März und April, freue ich mich über die junge Brennessel. Ich kenne einen sauberen Platz, wo sie reichlich wächst. Ich gehe immer hin mit einer guten Freundin um dieses wertvolle Kraut zu pflücken. Jede von uns füllt eine große Tüte damit, so können wir mehrere Tage davon essen.
 
Zu Hause schüttele ich jede Pflanze um sie von kleinen Insekten zu befreien. Dann wasche ich sie mindesten 3 mal in viel frischem Wasser. Ich blanchiere sie wie Spinat und brate sie  mit einer gehackten Zwiebel in etwas Butter Ghee. Ein bisschen Salz und einen Schuss Soja-Sahne dazugeben. Es schmeckt einfach genial!
 
Ich benutzte das Wasser von den blanchierten Brennesseln, um meine Haare zu spülen. Das bringt den Haaren Glanz.
 
Die Brennessel ist blut-bildend und – reinigend. 
Sie senkt den Blutzuckerspiegel, löst Schleime auf, ist gut bei Rheuma und Arthritis.
Als Tee ist sie gut bei Harnwegentzündung.
Sie  enthält viel Eisen, dadurch kräftigt sie die Durchblutung.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß  bei der Begrüßung des Frühlings.

Ihre Carole Dinomais

 

LE CANCER ET LE TOUCHER THÉRAPEUTIQUE

Interview

 

KREBS UND HEILSAME BERÜHRUNG

Interview

 

Vous êtes un Canal de Lumière

Lire plus ici